FREUNDSCHAFT
KENNT KEIN ALTER

DIE IDEE

kann alles.

Erinnert man sich ewig an den ersten Kuss?
Was ist eigentlich Vergänglichkeit?
Wie war die Stimmung beim Finale 54'?
Was bereut man mehr, Dinge getan zu haben oder Dinge nicht getan zu haben?

GESCHICHTE TEILEN

Steige ein in den Dialog mit Menschen, die bereits auf ein ganzes Leben zurückblicken können. Gewinne einen neuen Freund aus einer anderen Generation. Teile Erkenntnis, Erfahrung und gute Witze. Lass dir von Zeitzeugen Geschichte lebendig erzählen. Lerne aus den Fehlern Anderer. Erkläre deinem neuen alten Freund, wer Ryan Gosling und Facebook sind. Sieht aus wie soziales Engagement. Fühlt sich an wie der Beginn eines Abenteuers.
Finde mit AMIQU einen Freund für's Leben.

Und so läufts

Suche dir aus über 20.000 Altenheimen, Pflegeheimen und Hospizen, die Einrichtung aus die dir am besten gefällt. Postleitzahl, Ort oder Adresse in die Suchleiste eintippen - fertig.
Vor Ort kannst du Senioren kennen lernen und Freundschaften schließen.

Ruf einfach bei der Einrichtung an oder schreib eine Mail mit unserem Messenger. Zerbrich dir nicht den Kopf darüber, was du sagen sollst. Die Einrichtungen freuen sich auf dich. Von den Oldies ganz zu schweigen.

Die Pfleger kennen ihre Oldies gut und machen dich mit genau dem richtigen Menschen bekannt. Quatscht, startet ein Rollator-Wettrennen oder spielt 'Mensch ärgere dich nicht'. Keine Samthandschuhe. Sei einfach du selbst.

Wenn's zwischen euch passt, stimm dich mit den Pflegern ab "wann", "wie oft" und " wie lange" du dich mit deinem neuen alten Freund treffen willst z.B. jeden Mittwoch um 13:30 für eine Stunde.
Teilt eure Erfahrungen vom Leben. Das ist emotionale Revolution.

ERFAHRUNGEN

True Stories

Tauche ein in persönliche Erfahrungen. Lachen. Staunen. Weinen.
Jede Geschichte ist anders. Teile deine eigene.

Teile Deine Erfahrung

Zeige anderen Menschen was dich begeistert, was dich berührt hat. Achte dabei darauf, dass du keine vertraulichen Informationen über deinen alten Freund veröffentlichst.

Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Bitte habe Verständnis, dass der Bericht vom Amiqu-Team überprüft wird, bevor dieser auf der Seite erscheint.

Bitte überprüfe deine Eingaben (siehe rot gefärbte Felder).

Dein Bild:
  • MEIKE OPPENBERG
    MEIKE OPPENBERG

    Ich habe vor 8 Wochen angefangen, einmal die Woche nach der Schule in ein Altenheim bei mir in der Nähe zu gehen.

MEIKE OPPENBERG
Altenheim Elysium (Eden)
Es ist schwierig die Sachen in Worte zu packen.

Ich wusste gar nicht, dass man das so einfach darf. Bei mir in der Schule gab’s das nicht. Naja, ganz ehrlich, am Anfang war ich ziemlich geschockt. Ich war noch nie in so einem Ding. Viele von den alten Leuten hocken den ganzen Tag nur vor der Glotze. Ohne Besuch. Ohne, dass sich jemand um sie kümmert. Echt bescheuert. Auf jeden Fall haben mich die Pfleger mit einer alten Dame bekannt gemacht. Die wohnt seit 2 Jahren in dem Altenheim. Ich weiß das klingt pauschal und cliche, aber es ist ein unglaubliches Gefühl, wenn jemand sich wirklich über dich freut. Nicht, dass das meine Freunde und Familie nicht täten, aber hier ist das anders. Wenn ich Mittwochs bei Frau S. auftauche, dann guckt sie mich an als gäbe es nichts schöneres. Echte Freude. Wenn die Danke sagt, dann meint sie es von ganzem Herzen. Ich hab so etwas vorher noch nicht erlebt. Ich gehe irgendwie immer mit einem komischen Gefühl von ihr weg. Kein schlechtes Gefühl, aber so als müsste ich über einige Sachen in meinem Leben wirklich nachdenken. Ich meine Frau S. sitz da in ihrem Zimmerchen und freut sich wenn ich vorbei komme. Und ich kann hin wo ich will, machen was ich will und mache irgendwie gar nichts. Das macht ganz schön nachdenklich. Außerdem ist Frau S. echt super lustig. Ich werd auf jeden Fall weiter machen.

SUCHE

Jede Geschichte braucht einen Anfang

Finde einen neuen alten Freund in deiner Nähe. Ganz einfach.
Vereinbare einen Termin für ein erstes Kennenlernen. Schreib, ruf an oder komm gleich vorbei.
Die Einrichtungen freuen sich auf dich. Von den Oldies ganz zu schweigen.

FRAGEN

Alle Klarheiten beseitigt?

Hier findest du Antworten auf die häufigsten Fragen.
Immer noch ratlos? Kein Problem, schreib uns über Mail, Facebook oder Twitter.
Egal wie, raus mit der Sprache.

FAQ

Kann ich mir ein Zertifikat über soziales Engagement ausstellen lassen?
Die Einrichtung bei der du dich engagierst, stellt dir gerne ein Zeugnis über deinen Einsatz aus. Kommt gut in jedem Lebenslauf. Frag ganz einfach bei der Heimleitung oder dem Pflegepersonal nach.
Was ist, wenn es zwischen mir und dem Oldie gar nicht läuft?
Solltest du dich nach dem ersten Kennenlernen nicht wohl fühlen, nimm kein Blatt vor den Mund, und sag es deinem Betreuer. Der Pfleger wird sich alle Mühe geben dich mit einem anderen Menschen bekannt zu machen.
Warum sollte ich mich nicht lieber mit meiner eigenen Oma oder Opa unterhalten?
Die freuen sich garantiert. Wenn du noch eine weitere Stunde die Woche Zeit hast, könntest du zusätzlich auch mit einem alten Freund sprechen, der vielleicht keine Enkelkinder hat.
Ich hab keine Ahnung über was ich mit meinem alten Freund sprechen soll.
Sei einfach du selbst. Natürlich.Und zieh die Samthandschuhe aus. Du kannst nichts falsch machen. Es gibt keine Regeln. Sei interessiert und interessant. Und zieh die Samthandschuhe aus.
Ich würde gerne meine Erfahrungen teilen, check aber nicht wie.
In der Menüleiste auf 'Erfahrung' klicken. Im oberen rechten Bildschirmrand siehst du die Option 'Erfahrung teilen'. Lad ein cooles Foto hoch, nenn uns deinen Namen und Emailadresse und schreib was du erlebt und dich bewegt hat. Achte wegen der Verschwiegenheitspflicht darauf, dass du Referenzen anonym formulierst.
Was ist, wenn ich es einmal nicht schaffe zum vereinbarten Termin aufzutauchen?
Gar kein Problem. Denk dran, dass du die Einrichtung im Voraus darüber informierst.
Darf ich von meinem neuen alten Freund Geschenke annehmen?
Genauso wie dein neuer alter Freund sich über eine Tafel Schokolade oder Blumen freut, darfst du den 10 Euro schein verprassen, den er dir zusteckt. Sollte er sein gesamtes Erbe plus Ehefrau auf dich überschreiben wollen, solltest du mit dem Pflegepersonal darüber sprechen.

Frag uns direkt

Vielen Dank für deine Anfrage.

Bitte überprüfe deine Eingaben (siehe rot gefärbte Felder).

Stell die Frage andren

Poste deine Frage auf unserer Timeline oder tweete uns was dir auf dem Herzen liegt.

SPENDEN

Gib’s uns.

Wie schon Konfuzius sagte: It takes money to make honey.

Bank: GLS gGeschäftskonto
Kontonummer: 4071234400
Bankzeitzahl: 43060967
Verwendung: "Leben im Alter"

IBAN: DE85430609674071234400
BIC: GENODEM1GLS

Der AMIQU e.V. ist gemeinnützig. Der Erhalt und die Etablierung brauchen Unterstützung. Deine.
Sei Teil der emotionalen Revolution und hilf die Power des sozialen Engagements hörbar zu machen. Wir kaufen weder Tischtennisplatten noch kreative Hüpfbälle. Jeder Cent landet genau da, wo er hin gehört. Das beweisen wir. Durch vollkommene Transparenz und, viel wichtiger, unserem Herz bei der Sache.

KONTAKT

Darf’s sonst noch was sein?

Anregen. Aufregen. Anfragen. Lass es uns wissen.

Vielen Dank für deine Anfrage.

Bitte überprüfe deine Eingaben (siehe rot gefärbte Felder).